You are currently browsing the tag archive for the ‘Wandler 3’ tag.

Hier schon mal als Vorgeschmack die 15. Entscheidung, die der Entscheidungservice beim Wandler #3 am 1.4. 2011 im Frappant. getroffen hat.  Deutlich selbstreferentiell und eigentlich gar keine echt Entscheidung 🙂

Entscheidungsservice: Schieß los.

Besucherin: Ich soll jetzt was sagen?

Entscheidungsservice: Wenn du ein Problem hast.  Wenn nicht, ist ja um so besser.

Besucherin: Ich hab das Problem, dass ich’s hier ein bisschen unheimlich finde.

Entscheidungsservice: Was?

Besucherin: Ich find’s hier ein bisschen unheimlich.

Entscheidungsservice: Warum?

Besucherin: Weil ich zum ersten Mal auf so einer Kunstaustellung bin und gar nicht genau weiß, was ich hier machen soll. Und mich jetzt gerade das erste Mal darauf einlasse.

Entscheidungsservice: Einlassen. Einlassen. Das ist ganz einfach. Da muss ich gar nicht viel entscheiden. Einfach einlassen.

Besucherin: Okay. Tu ich hiermit.

Entscheidungsservice:  Es lohnt sich!

Besucherin: Ja, okay.

Advertisements

Notwehr

Aus „Geben“.  Demnächst mehr!

Berühmt werden

Aus dem Geheimgang. Mehr demnächst!

Was sollen wir sagen? Wir sind gerührt… Toll war’s, fein war’s, schön war’s! Wohl selten ging jemals ein Magazin so auf Tuchfühlung mit seinen Lesern und schuf dabei in einem einmaligen Zusammenspiel mit diesen etwas ganz Besonderes. Wir können es anders nicht ausdrücken… Und wie es schien, entwuchs schließlich dem Bege(h)ren so manche Befriedigung!

Wir sind bereits mit Hochdruck dabei, all das Material aufzubereiten. Das wird eine Weile dauern, aber hier schon mal ein paar Teaser: Z.B. der Song zum Abend, am Abend entstanden! Und als besonderes Special: das gesamte Ogorilog! (20 MB)

Einige Bilder vom Aufbau des Ganzens

Im ungebremsten Schwung antizipatorischer Frühlingsgefühle gehen wir mit unserer dritten Ausgabe diesmal auf’s Ganze: Noch radikaler, noch analoger, noch digitaler, noch anti-hierarchischer, noch interaktiver! Wir lassen um euch herum eine Magazinvision enstehen, die alle Grenzen der Produzenten-Konsumenten-Dichotomie lustvoll niederreißt und euch dabei von vollstem Herzen als Ganzes, als Autopoieten begehrt!

Ihr seid das Magazin!

Freitag, 1.4.2011, 19:00h, im Frappant in der Viktoriakaserne,  Zeiseweg 9, Hamburg-Altona. Vorher, mittendrin und nachher Musik von knospt und der begeh(r)baren Jukebox. Mit Bege(h)gnungstationen von Anja Hanssen, Daniel Ramm, Katrin Müller, Gösta Tetje Schöning, tasek, Paul Steen,  Bitten Stetter, Kerstin Pietsch, Philipp Bergmeister, Heike Niestrath, Klaus Frieler. Hier der Aufruf.

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 13 Followern an

Don Schroeder